Montag, 18. Juni 2018
 

Podcast Spielstätten

letzte kommentare

dank

| Drucken |

Kurzinfo Orangenhaut

"Betrachten SIE Ihr Leben als normal?" "Nein." "Möchten SIE dass es normal ist?" "Ja." Nichts anderes möchte die Protagonistin des Stücks "Orangenhaut" der serbischen Autorin Maja Pelevic: eine normale Frau sein.

Und so jagt sie den verschiedensten Konstruktionen von Weiblichkeit hinterher – vom stylishen Partygirl zur Mustergattin des Karrieremanns, vom Cyberchic zur alleinerziehenden Mutter. In einer schlaglichtartigen Folge formal offener Szenen wechselt sie ihre Identitätsentwürfe wie die Hemden, ohne je bei sich selbst anzukommen: stets bleiben ihr die angenommenen Frauenbilder fremdauferlegt. Schließlich aber glaubt sie ein genuines Symbol der Weiblichkeit gefunden zu haben: die Orangenhaut. (wb)

Orangenhaut
von Maja Pelevic
Für Spieltriebe 3 aus dem Serbischen von Mirjana und Klaus Wittmann

Regie: Mirja Biel
Bühne: Majorie Voorhuis
Kostüme: Vera Nabbefeld
Dramaturgie: Tobias Vogt

Mit: Nicole Averkamp, Britta Firmer, Sophie Lutz

Premiere am 4. September 2009, Theater Osnabrück, Ringlokschuppen/Alter Güterbahnhof


zurück zur Übersicht über die Stücke